25 Jahre Viva Voce

Liebe aktive und ehemalige VivaVo-Sängerinnen und -Sänger,
Liebe Eltern der Chorsängerinnen und – Sänger,
Liebe Konzertbesucher und Freunde des Chores,

Viva Voce feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Es war eine wunderbare, erfüllte und inspirierende Zeit für die vielen Sängerinnen und -Sänger des Chores bis jetzt gewesen. Wir erinnern uns an die schönsten Momente der vergangenen Jahre:

1999 – Preisträger des 3. Erwitter Jugend- und Kinderchorwettbewerbs.
2000 – Konzertreise nach Minsk / Belarus
2001 – Gegenbesuch des Kammerorchesters Sonante der Minsker Musikakademie
2006 – 10 Jahre Viva Voce: Konzertreise nach St. Petersburg / Russland
2007 – “Bridges of songs” Gegenbesuch des Chores des Nekrassov-Kollege
             aus St. Petersburg in München
2008 – Im März Konzertreise nach London, Liverpool / England
2008 – Im Dezember Advents- und Weihnachtskonzerte in Prag / Tschechien
2009 – Konzert 200 Jahre Felix Mendelssohn-Bartholdy
2011 – 15 Jahre Viva Voce: “Meeting of student choires” Internationales Festival und              Konzerte in Blagoevgrad, Sofia / Bulgarien
2011 – Jubiläumskonzert: Peter Schindler “Missa in Jazz”
2012 – Uraufführung Anatoly Kiselev (Moskau) “Pater Noster” zusammen mit dem Chor              der AUBG Blagoevgrad (Johannes Janson vertritt Margarita McCarthy).
2014 – Mitwirkung an der Aufführung der Igor Strawinski “Psalmensymphonie” unter der              Leitung von GMD Tetsurō Ban, Philharmonie Regensburg
2015 – Mitwirkung an der Aufführung Gustav Mahler “2. Sinfonie” unter der Leitung von              Joseph Bastian, Leiter des Abaco-Orchesters.
2016 – 20 Jahre Viva Voce: Jubiläumskonzert in der Musikhochschule München
2017 – “Messe im Kontrast” W. A. Mozart / Bob Chilcott
             Pfarrkirche St. Pankratius, Emmering
2018 – “Messe im Kontrast” G. P. da Palestrina / W. A. Mozart / Bob Chilcott
             Ev. Kapernaumkirche, München
2019 – Aufführung Carl Orff “Carmina Burana” unter der Leitung von Hans Peter Pairott
2021 – 25 Jahre Viva Voce: die von Margarita McCarthy mit dem Chor eingeübte              “Friedensmesse” von Karl Jenkins wird im Jahr 2022 unter der Leitung von              Hans Peter Pairott zusammen mit dem Jugendsinfonieorchester der              Musikschule aufgeführt.

Mehrere CDs sind entstanden:
– Sonante & Viva Voce (Cover, Inhalt)
– Europäische Advents- und Weihnachtslieder (Cover, Inhalt)
– Romantik und Moderne (Inhalt)
– 200 Jahre Felix Mendelssohn-Bartholdy (Cover, Inhalt)
Das Beste aus 20 Jahren Viva Voce

Auf Wiedersehen, Margaritha McCarthy

Alle diese großartigen Projekte wurden möglich dank Visionen, hoher Professionalität und unermüdlicher Arbeit – aber vor Allem dank Ihrer Begeisterung für die Arbeit mit jungen Menschen – der Gründerin und Leiterin der Chöre Margarita McCarthy. Nun ist leider die Zeit gekommen und unsere Chorleiterin verlässt  am Ende des Schuljahres ihren Posten, um in den Ruhestand zu gehen. Damit geht eine Ära zu Ende,
die es verdient, mit einem großen Konzert mit vielen Gästen feierlich verabschiedet zu werden. Zu unserem Glück konnte das Jubiläums/Abschiedskonzert am 25. Juli 2021 in der Evl.-luth. Andreaskirche mit großem Erfolg stattfinden!
Fotoalbum Jubiläumskonzert
Video Jubiläumskonzert

Viele Sängerinnen und Sänger des Chores haben in diesen Jahren von der Chorleiterin entscheidende Impulse für ihren Lebensweg bekommen. Einige von ihnen sind selber professionelle Musiker geworden, auch weltweit gefeierte Opernstars sind unter den Sprösslingen des Chores. Einige haben bereits ihre Kinder zum Chor gebracht. Es sind Genrationen von Sängerinnen und Sängern von VivaVo-Chören entstanden, die ihre Liebe zur Stimme, zum Gesang, zur Musik weiter tragen.

GÄSTEBUCH

Wir wollen gerne allen ehemaligen und aktiven Sängerinnen und Sängern, allen Eltern und Freunden des Chores hier die Möglichkeit geben, ihre Erinnerungen und die Worte, die sie an die Chorleiterin zu ihrem Abschied in den Ruhestand richten möchten, hier zu hinterlassen.

Bitte schreibe/n Sie uns:
– Deinen/Ihren Namen (den Vornamen und aus Datenschutzgründen nur den ersten    Buchstaben des Nachnamens)
– Hast Du oder hat Ihr Kind in in einem der VivaVo-Chöre: Kinderchor Viva Vocinella,    Jugenchor Viva Vocina, Vocalensemble VivaLaVoce, Kammerchor Viva Voce,     gesungen? Vielleicht in mehreren Chorstufen? In welchen Jahren?
– Was hat der Chor und das Singen für dich, Sie oder ihr Kind bedeutet?
– Wodurch zeichnet sich Margarita McCarthy und ihre Arbeit deiner/Ihrer Meinung nach    aus?

Margarita McCarthys Wunsch ist es, ein Buch über die 25 Jahre VivaVo-Chöre an der Städtischen Sing- und Musikschule München zu schreiben. Deine/Ihre Aussagen werden sicherlich dabei helfen!

Vielen Dank!

Wir freuen uns über Ihre/deine Nachricht!

 
 
 
 
Danke!
42 Einträge
Gabriel Sollweck Gabriel Sollweck schrieb am 22. August 2021 um 10:43 am
Liebe Margarita, Ich kann es noch gar nicht begreifen, dass du in den Ruhestand gehst. Vor fünf Jahren bin ich nach dem Stimmbruch zu dir gekommen und du hast aus mir einen tiefen Bassbariton gemacht. Ich möchte dir für unsere tolle Zusammenarbeit danken, die vielleicht nicht immer leicht war. Aber sie hat mich auf jeden Fall sehr viel weiter gebracht. Meine Stimme hat sich weiterentwickelt, ich durfte viele tolle Konzerte singen, habe Preise gewonnen und vieles mehr. Das konnte alles nur so gut gelingen weil ich immer wusste, dass du mir mit Rat und Tat bei Seite stehst. Dazu wusstest du immer wo mein Weg hin gehen soll auch wenn ich planlos war. Der Gesangsunterricht bei dir war kein gewöhnlicher: man hat viel über sich selbst gelernt, viele Ratschläge für Leben mitgenommen, gelernt seinen Charakter zu stärken und vor allem das wichtigste an sich selbst zu glauben und Geduld mit sich selbst zu haben. Nicht zu vergessen, dass du es geschafft hast, mich für das Singen im Chor zu begeistern, vor allem durch deine Leidenschaft für die Musik und die Hingabe für deine Chöre. An dieser Stelle möchte ich dir von ganzem Herzen für die tolle und lehrreiche Zeit danken, an die ich mich immer mit Freude zurück erinnern werde. dein Gabriel
Anna M Anna M schrieb am 15. August 2021 um 11:01 am
Liebe Frau McCarthy, als ich im November 2018 bei Ihnen im Chor Viva Vocina angefangen habe, liefen gerade die Proben für Carmina Burana. In meiner ersten Stunde haben Sie mich gefragt, in welcher Stimme ich singen möchte und ich antwortete Sopran, denn da habe ich auch im Schulchor gesungen. Doch als wir anfingen zu singen, erschien es mir wahnsinnig hoch. Nie zuvor hatte ich so hohe Töne gesungen! Ich hätte auch nie gedacht, dass ich später die hohen Töne treffen kann. Das habe ich Ihnen zu verdanken, Sie haben so lange mit mir geübt, bis ich es konnte. Das Konzert von Carmina Burana im Gasteig war eine so tolle Erfahrung mit vielen Gäsehautmomenten. Sie haben mich in dieser Zeit deutlich selbstbewusster gemacht. Ihre Liebe zur Musik und Ihr großes Herz haben die Proben, das Chorwochenende, die Konzerte und die Zeit in der VIVAVO Chorgemeinschaft unvergesslich gemacht. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen und wohlverdienten Ruhestand! Ihre Anna
Lisa Böffgen Lisa Böffgen schrieb am 3. August 2021 um 5:18 pm
Liebe Margarita, mein Vorsingen bei dir ist noch gar nicht so lange her, aber es kommt mir schon wie eine halbe Ewigkeit vor, die ich in deinem Chor singe. Das war damals mein allererstes richtiges Vorsingen - VivaVoce war sozusagen mein erster richtiger Chor. In den 4 Jahren, die ich bei dir gesungen habe, ist Chorsingen immer mehr zu meiner Leidenschaft geworden, nicht nur in VivaVoce. Und trotzdem bin ich deinem Chor immer treu geblieben. Natürlich wegen der Musik und deiner Leidenschaft dafür, aber auch wegen der Chorgemeinschaft. Mit VivaVoce hast du etwas ganz Besonderes aufgebaut, auf das du wirklich stolz sein kannst. Vielen Dank für die schönen musikalischen Momente, die ich mit dir erleben durfte. Sie haben meine Erfahrungen mit dem Chorsingen auf jeden Fall geprägt und werden immer einen Platz in meinen Erinnerungen haben. Deine Lisa
Bojana Boljanovic Bojana Boljanovic schrieb am 1. August 2021 um 3:48 pm
Allerliebste Frau McCarthy, es kommt mir gar nicht so lange her, als ich vor sechs Jahren das erste Mal zu Ihnen zum Vorsingen kam. Ich war ziemlich aufgeregt und ehrlich gesagt kurz davor zu gehen als Sie 20 Minuten zu spät kamen. Ich dachte mir, vielleicht hat die Chorleiterin mich vergessen? Zum Glück bin ich geblieben...Damals, noch im Jugendchor VivaVocina, war ich mir gar nicht bewusst was das Singen eines Tages für mich bedeuten würde, geschweige denn, dass man sich damit überhaupt so viel beschäftigen kann! Ich dachte immer: wer singen kann, der kanns halt...In Wahrheit steckt viel mehr dahinter. Meine ersten Proben bei Ihnen waren alles andere als prickelnd. Die Töne im Alt habe ich nie getroffen, Sie haben mich erwischt wie ich aus Langweile die Shedrik- Noten in Origami gefalten habe, weil ich die ganze Probe nicht mitsingen durfte...und ich werde nie vergessen wie schnell mir das Lachen verging, als ich nach einem gelungen ,,Oh Fortuna" erleichtert aufgeatmet habe und den Spannungsmoment zerstört habe...Rückblickend auf diese ganzen Momente, bedeutet es mir heute umso mehr, was Sie mir Alles in den letzten sechs Jahren beigebracht haben. Je älter ich wurde, desto mehr habe ich verstanden, weshalb Sie mich aktiv ermahnen. Ihnen war es immer wichtig, wie es mir geht, twas mich bedrückt und waren aber auch enttäuscht als ich nicht genug geübt habe. Weil Sie wollten, dass ich an mir arbeite und mein Potenzial und Talent zum Ausdruck bringe. Ich bin Ihnen unglaublich dankbar für jede Kritik, Kommentar und Lob, den Sie an mich gerichtet haben. Glücklicherweise haben Sie mich in den wichtigsten Jahren meines ,,Erwachsenwerdens" begleitet. Ihre Ehrlichkeit und die direkte Art ist etwas, was jeder junge Mensch braucht um sich seiner Fehler bewusst zu werden. Selber hatte ich Selbstzweifel und verstand oft nicht, dass man für alle großen Ziele viel Arbeit, Durchhaltevermögen und vor allem Leidenschaft reinstecken muss. Durch ihren Unterricht verstand ich das allmählich. Nach vielen mühsamen Unterrichtsstunden sagten Sie mir :,, Aus dir wird eines Tages was großes mein Schatz." Diese Worte werde ich nie vergessen. Sie bemerkten bei mir jeden minimalen Fehler, aber vergaßen auch nie meine kleinsten Erfolge zu loben. Frau McCarthy, Sie haben uns allen in der Corona Zeit nochmal verdeutlicht, wie wichtig Ihnen jeder einzelne von uns Sängern ist. Ich werde mich immer an schöne Konzerte, Worte und Proben mit Ihnen und meinen Freunden erinnern. Danke, dass Sie mir die Möglichkeit gegeben haben, mein Singen über die Jahre zu verbessern und immer Geduld hatten. Ihre Bojana ❤
Leo Schlatterbeck Leo Schlatterbeck schrieb am 29. Juli 2021 um 9:28 pm
Liebe Sängerinnen und Sänger, liebe Ehemalige, liebe Gäste und Angehörige, liebe Margarita, heute Abend wurde vieles schon gesagt, dem ich mich hier anschließen will. Deshalb möchte ich mich auch kurz fassen, damit wir zum gemütlichen Teil übergehen können. Aus den letzten 25 Jahren sind hier heute noch aktive Sängerinnen und Sänger dabei, die dich, liebe Margarita, zum Teil seit 24 Jahren, zum Teil aber auch erst seit kurz vor der Pandemie begleiten. Im Publikum sitzen weitere, die vor 25 Jahren mit dir den Grundstein zu deinem Lebenswerk gesetzt haben. Dass wir dir und dem Chor Viva Voce so lange die Treue halten, spricht Bände. Die Chorgemeinschaft ist wirklich einmalig, oder?? Viele kommen immer wieder gerne zurück, auch wenn sie mal eine Zeit lang weg waren, oder begeistern Freunde und Bekannte für den Chor. Wenn man selbst keine Freunde mitgebracht hat, lernt man hier neue kennen! Oder, sogar mehr als das: Erst gibt es Chorpärchen, dann kommt es zu Chorhochzeiten und zu Chorbabys, letztere wiederum in individuell abwandelbarer Reihenfolge. Der Dienstag Abend ist gebucht und auch, wenn es in der Arbeit mal länger dauert, lohnt es sich noch zur Probe zu kommen, denn – danach sitzt man noch gesellig im Gast zusammen. An einem solchen Abend wird dann gern auch mal ein Wochenende am Luegsteinsee geplant. Jetzt müssen wir uns leider noch nach einer guten gastlichen Alternative umsehen, die fehlt noch. Tipps rund um die Bogenhausener Musikschule sind immer gern gesehen! Immer schon besonders war die Literatur, die wir gesungen haben. Neben alten und neuen Bekannten, die zu Recht in allen Teilen der Chormusikwelt zum Besten gegeben werden, brachtest du uns Liedgut aus deinem Heimat- und anderen osteuropäischen Ländern näher, wahrlich eine Entdeckung für uns und unsere Zuhörerinnen und Zuhörer. Gerade unsere Evergreens sind ja, wie wir heute Abend auch hören konnten, aus diesem Kulturraum und definitiv Teil der ViVaVo-DNA. Wir haben in den letzten knapp 9 Jahren – also in dem Zeitraum, den ich persönlich beurteilen kann – so schöne Konzerte von Regensburg über Wasserburg am Inn, in insgesamt zwei Emmerings, auf Andechs, in München, ob im Dom, im Circus Krone, am Hauptbahnhof, im Gasteig oder hier in Andreaskirche und in vielen weiteren Sälen und Kirchen gesungen. Dafür danken wir Dir! Margarita, wir haben so viel gelernt. Du warst uns eine tolle Gesangslehrerin, ob im Einzelunterricht oder bei der stimmlichen Arbeit in den Registerproben. Dein Dirigat war eindeutig - ab und an hätte es sich gelohnt, mal häufiger darauf zu achten. Nicht vergessen darf man, dass du selbst eine tolle Sängerin bist. Ich habe mir sagen lassen, dass du dies am diesjährigen Sängerforum mal wieder unter Beweis gestellt hast. Du warst immer darauf bedacht, das Beste aus uns herauszuholen. Deine Begeisterungsfähigkeit ist wirklich ansteckend! Selbst bei den Online-Proben, die uns allen sehr zugesetzt haben, hast du dich immer gefreut, mit uns proben zu dürfen, obwohl du uns nicht oder nur mal kurz einzeln durch die Büchse hören konntest. Immer, wenn es darauf ankam, hast du es geschafft, uns zu motivieren und in die richtige Konzertstimmung zu bringen, auch, wenn in der Vorweihnachtszeit beispielsweise so gar keine Weihnachtsstimmung aufkommen wollte. Dies waren jetzt - wie versprochen - nur wenige Worte und Erinnerungen, von denen es so viel mehr gibt. Sie stehen für etwas ganz Großes, was Du geschaffen hast! Auf dass die nächsten 25 Jahre noch viele weitere Erinnerungen geschaffen werden! Danke Dir, liebe Margarita, für die Zeit und Energie, die Du in uns investiert hast. Sie hat sich gelohnt! Wir wünschen Dir für deinen Ruhestand Zeit für deine Liebsten, Entspannung und Gesundheit und, dass die Musik – neben Anthony natürlich – dein treuester Begleiter bleibt.
Anna P. Anna P. schrieb am 25. Juli 2021 um 9:56 am
Liebe Margarita, von Herzen möchte ich dir DANKE sagen für die schöne (leider kurze) Zeit beim Chor Vivavoce. DANKE für: - die tollen Herausforderungen, die neuen Erfahrungen und die tollen Bühnen, an denen ich mit meiner Stimme gewachsen bin. - die wunderschönen Lieder, die ich weiter in meinem Herzen singen werde. - die Organisation und das Engagement bei Proben, Konzerten und dem Chorwochenende. Vor allem durch die Chorwochenenden ist eine tolle Gemeinschaft gewachsen. Ich wünsche dir im Ruhestand Gesundheit, viel Zeit mit deinen Lieben und vor allem weiterhin viel Musik! Alles Liebe Anna
Natalie Hauenstein Natalie Hauenstein schrieb am 25. Juli 2021 um 6:48 am
Liebe Margarita, lang ist es inzwischen her, dass ich bei dir im Chor gesungen habe, denn du hast mich meine gesamte Jugend und Studienzeit begleitet. Angefangen mit Klavierunterricht, bei dem du zu Beginn Mühe hattest, die falsch gelernte Fingerposition wieder aus mir rauszubekommen und kurze Zeit war ich als damals jüngstes Mitglied im Chor Viva Voce. Deine anderen VivaVo-Chöre gab es damals noch nicht... Die Stimmbildung bei dir, den Chorwettbewerb und zwei unvergessliche Reisen nach Minsk und Sankt Petersburg werde ich nicht vergessen. Auch wenn ich musikalisch gerade ein bisschen Pause mache, die Saite, die du in mir zum Klingen gebracht hast, schwingt weiter und wird in ein paar Jahren bestimmt wieder öfter zu hören sein. Ich wäre sehr gerne heute zu deinem Abschiedskonzert gekommen, aber mein aktueller Husten soll eure Musik nicht stören! Liebe Margarita, ich danke dir für die vielen schönen Jahre und wünsche dir für die kommenden Jahrzehnte, dass du die Ruhe genießen kannst, die dein Engagement im Alltag selten zugelassen hat. Bleib gesund und affin für die schönen Dinge in deinem Leben! Alles Liebe und Gute! Deine Natalie
Constanze S. Und Lucas M. Constanze S. Und Lucas M. schrieb am 24. Juli 2021 um 11:02 am
Liebe Margarita, Jetzt wird es ernst… leider 😢 und wir können‘s immer noch nicht glauben: 25 Jahre Chorgeschichte sind vergangen - ein Viertel Jahrhundert, in der du als Chorleiterin, Inspiration, Antreiberin und unermüdliche Verbesserin unserer musikalischen Fähigkeiten eine Menge Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beim Musizieren begleitet hast! Und nicht nur das - du hast auch noch alle deine geleiteten Chöre zu einer echten Gemeinschaft geführt, wie man sie in kaum einem anderen Chor auf diese Weise trifft. Dafür möchten wir herzlich und ganz groß DANKE sagen!!! Doch nicht alles lässt sich in Worte fassen - sagen wir‘s daher lieber mit gemeinsam gesungener Musik, wie du es uns beigebracht hast! 💕 Und es ist ja kein Abschied für immer, schließlich trennen uns ja gerade mal 500 Meter 😉. Viele liebe Grüße von Constanze und Lucas
Anke S. und Felix H. Anke S. und Felix H. schrieb am 23. Juli 2021 um 9:44 pm
liebe Margarita, Wir möchten dir herzlich danken für die Leidenschaft, Begeisterungsfähigkeit und Professionalität mit der du die Chöre geleitet hast, an denen Felix seit 2009 mitwirken dürfte. Unvergessliche Höhepunkte waren der Urwaldsong von Viva Vocinella in der Philharmonie, die tollen Chorwochenden mit Viva Voce und Viva la voce in Maxhofen sowie die wunderbaren Konzerte mit so vielen Gänsehauterlebnissen. Du hast unser Familienleben zutiefst bereichert und Felix mit der Lebenserfahrung beschenkt, dass Singen in der Chorgemeinschaft einfach glücklich macht! Gerne wäre er noch mit dir zusammen in den Profichor Viva voce aufgestiegen, Corona hat es leider verunmöglicht. Wir werden dein Lachen, deine Lebensfreude und Begeisterung für das Singen im Chor auf hohem Niveau immer im Herzen tragen und danken dir ganz herzlich dafür. Bleib gesund und genieße deinen Ruhestand! Deine Anke und Felix
Jasmine K Jasmine K schrieb am 23. Juli 2021 um 2:10 pm
Liebste Margarita, Ich war noch im Kindergarten, als ich dich in der musikalischen Früherziehung kennengelernt habe, aber hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung, dass du mich noch über so viele Jahre begleiten würdest! Nach der Früherziehung, kam die Grundausbildung, Einzelunterricht bei dir im Klavier und dann mit Viva Vocinella der Einstieg in die tollsten Chöre die ich mir vorstellen konnte! Jeder Wechsel zur nächsten Chorstufe war wahnsinnig aufregend für mich, aber ich konnte immer darauf vertrauen, dass du uns und mich musikalisch fordern würdest und das Beste aus uns rausholen! Mit 15 Jahren begann ich Gesangsunterricht bei dir zu nehmen und merkte durch deinen Unterricht, was für eine große Rolle Gesang für mein Leben spielt. Du hast mit mir Wettbewerbe gemacht und mich erfolgreich für die Aufnahmeprüfungen in Gesang vorbereitet! Ich bin dir so dankbar, dass du mir die Welt der Musik eröffnet hast! Ich schicke dir eine ganz große Umarmung! Deine Jasmine
Valerie Valerie schrieb am 23. Juli 2021 um 1:24 pm
Hallo Margerita damals 1997/98 als ich mit 14 ein Jahr bei euch im Chor war habe ich wahnsinnig viel gelernt vor allem wie man mehr aus der Stimme rausholt. Ich kann mich sehr gut an die wunderbaren Chortreffen erinnern und an den Spaß den wir damals alle hatten. Heute habe ich zufällig ein ehemaliges Chormitglied getroffen Anna die mir diese Website gezeigt hat. Danke dass ich auch dabei sein durfte und viel von Ihnen lernen durfte. Sie waren für mich eine wunderbar freundliche und sehr bemühte Lehrerin. Vielen Dank Valerie
Angelika & Rudi Sch. Angelika & Rudi Sch. schrieb am 21. Juli 2021 um 9:32 pm
Liebe Margarita, Du hast uns und wir haben Dich eine ganze Weile begleitet. Wir sind die Eltern von Lukas und Roland. Lukas war ja von Anfang an dabei, Roland kam etwas später dazu. Wir haben sehr schöne Konzerte mit Dir erleben dürfen und auch Deine Töchter und andere jugendliche Sänger heranwachsen sehen. Wir erinnern uns sehr gerne zurück und hoffen, dass wir uns doch vielleicht nochmal begegnen. liebe Grüße Angelika & Rudi
Sebastian Steubl Sebastian Steubl schrieb am 21. Juli 2021 um 6:17 pm
Liebe Margarita, es ist einfach wunderbar, dass es schon so viele Jahre her ist, als ich dich mit 7 Jahren kennengelernt habe. Es bedeutet nämlich, dass du mittlerweile 24 Jahre zu meinem Leben gehörst. In dieser Zeit hast du mir eines der größten Geschenke gemacht, die man nur machen kann. Du hast mir die Chormusik gegeben. Für dieses Geschenk, deine liebevolle Art, deine fortwährende Hingabe zur Musik und für viele der schönsten Momente meines Lebens im Chor werde ich Dir für immer dankbar sein. Ich bin mir sicher, dass auch der Ruhestand dein Engagement für die Chormusik nicht trüben wird. In diesem Sinne: auf die nächsten 24 Jahre! Fühl dich umarmt! Herzlichste Grüße dein Sebastian
Natalia Makayeva Natalia Makayeva schrieb am 19. Juli 2021 um 2:19 pm
Dear Margarita, I am very happy that we met in 1984 in Belarusian State University, Minsk, when I was student of Physics Department and started to sing in university choir. You was our conductor many years in Minsk and leader of our small group of amateurs after your move to Germany until 1997. I remember our unbelievable trip Poland-Germany-Denmark by bus in 1991. It was trip to a new world, which was so differ from our Soviet past. We were young and full of desire to be free and bring our music to West. Thanks that you was so brave to do it! It was really breakthrough (like in Queen video Breakthru))). And than when you moved to Munich you continued to invite us to sing together with your new choir. This time is unforgettable! It was possible only because of your unlimited dedication to music, choir, people. Great thanks for your efforts, love, desire, passion and music which you share with us all these years! Natasha with love from Belarus😍
Anton und seine Mutter Barbara Anton und seine Mutter Barbara schrieb am 16. Juli 2021 um 12:36 pm
Liebe Frau McCarthy, herzlichen Dank für Ihr einmaliges Engagement, insbesondere während der Coronazeit! Anton kam kurz vorher zum Jugendchor und nahm auch über Zoom jedes Mal begeistert am Unterricht teil. So organisiert und konsequent wie Sie haben das nur wenige hinbekommen, es gab sogar ein "virtuelles Weihnachtskonzert"! Ihre offene Art und ihre ehrliche Überzeugung den Kindern und Jugendlichen gegenüber lassen bei jedem den Funken überspringen. Ich freue mich sehr darauf, jetzt endlich Ende Juli bei dem ersten Konzert dabei sein zu können! Anton wird den Unterricht bei Ihnen vermissen, wir wünschen Ihnen von Herzen einen entspannten, bewegten und musikalisch begleiteten Ruhestand!
Alexandra Pevzner Alexandra Pevzner schrieb am 15. Juli 2021 um 10:56 pm
Liebste Margarita, völlig unglaublich und kaum vorstellbar...der Moment ist gekommen: dein Ruhestand steht bevor! Wenn ich diese zwei Worte nebeneinander auf mich wirken lasse - "Margarita" und "Ruhestand" - sehe ich Dich vor meinem inneren Auge mit deinem wunderschönen Leuchten in den Augen und deiner großartigen Ausstrahlung staunend in den vielen Kirchen und ganz besonders in dem wunderschönen bulgarischen Kloster stehen und der göttlichen Atmosphäre lauschen...erfüllt von Ruhe und Besinnung...und zugleich wenige Momente später überkochend vor Begeisterung eben dieses größte der Lebensgeheimnisse, dieses Gefühl etwas größeren, wichtigeren, der Liebe, der Verbundenheit, des Eins-Seiens mit jeder kleinsten deiner Dirigierbewegungen aus jedem Ton des Chorgesanges hervorzaubernd... "Hör dich selbst und lass Dich mit dem Chor atmen, mit dem Chor eins seien..." So ein wunderschönes Bild für das Leben und Seien als Individuum im Einklang mit dem Leben!! Liebe Margarita, vielen Dank Dir für alles! Danke für dein Vertrauen, für das Hinstupsen zum über mich hinauswachsen, zum mutig sein, zum zu mir stehen so wie ich bin und gleichzeitig zum Weiterstreben nach Wachstum und Entwicklung! Danke für alle die großartigen Menschen, die ich für immer in meinem Herzen trage...für die unglaublichen Glücksmomente in und mit so einem Chor singen zu dürfen! Für die großartigen Feiern davor, danach und währenddessen... Danke, dass ich ein Teil der Vivavo-Familie sein durfte! Ich wünsche Dir von Herzen, dass der Ruhestand dir tatsächlich ganz viel innere Ruhe bringen wird, dass dich dabei aber gleichzeitig ein Gefühl von Lebendigkeit, Freude und Freiheit erfüllt... Ich freue mich drauf, Dich in Deinem neuen Lebensabschnitt wieder zu sehen! Von Herzen, Deine Alex(andra)
Olga R Olga R schrieb am 14. Juli 2021 um 4:41 am
Liebe Margaritotschka,  Du weißt, dass ich oft für Deine Tochter gehalten wurde,  weil viele Zuschauer fanden, dass ich Dir ähnlich aussehe 🙂 Was für eine Ehre ist es für mich gewesen! Wie toll war es,  so eine Mutter wie Dich zu haben, die ein unglaubliches Musiktalent ist und ein Herz wie ein Universum hat! Ich bin Dir unendlich dankbar für all die Jahre, die ich bei Viva Voce mitsingen durfte und die mich so bereichert haben! Für die wunderschöne Zeit, die ich erlebt habe und nie vergessen werde! Für alles, was Du mir (auch menschlich) beigebracht hast! Was ich auch noch so faszinierend fand, war Deine "Folklore" (so hast Du es genannt  :)) Ich habe mich immer wieder gewundert, wie fantasievoll, emotionsreich und lustig das klang - meistens auf Russisch natürlich 🙂 Aber was ich am tollsten finde ist, dass Du immer Deine wunderbare Seele mit uns geteilt hast! Du hast uns ein Stück Deiner Seele geschenkt! Und das ist absolut unschätzbar! Dafür danke ich Dir besonders! Vom ganzen Herzen wünsche ich Dir alles erdenklich Gute und Liebe für die Zukunft! Genieße Dein Leben! Und auf ein baldiges Wiedersehen! Deine Olga
Mirjam H. Mirjam H. schrieb am 12. Juli 2021 um 11:22 am
Auszug aus einem Chorleben: - Unzählige Proben an unzähligen Dienstagen - Unzählige Aufenthalte in eiskalten Kirchen inklusive Umziehen und Einsingen - Chorreisen, Chorwettbewerbe, Chorwochenenden - Gesang in Bus, Bahn und Flugzeug, im Lokal, in der Kirche, im Konzertsaal oder auf der Straße Gesang oben, unten, zwischendrin, drüber, drunter, jenseits, kurz … überall Mittendrin: eine wunderbare, unvergessliche, mitreißende Chorleiterin DANKE, Margarita! Vor über 20 Jahren habe ich meine beiden Chorgefährtinnen zum ersten Mal in eine deiner Proben begleitet und es nie bereut. Noch immer ist dank Viva Voce Dienstag mein Lieblingstag. Ich weiß noch, dass ich manchmal eine Stunde früher zum Gasteig gefahren bin, einfach, weil ich es gar nicht erwarten konnte, dass die Probe anfing. Du hast mir in all den Jahren so viel gegeben, wunderbare Menschen, Orte und Lieder. Alles unter deinem Anspruch und deiner Liebe zur Musik. Es war eine unvergessliche, mitreißende Zeit! All die wertvollen Erinnerungen werden mich immer begleiten. Ich bin froh, dass wir uns kennengelernt haben, und wünsche dir für alle kommenden Jahre unvermindert viele schöne, gesangsreiche Stunden! Viva Margarita! Alles Liebe, Deine Mirjam
Joy O. Joy O. schrieb am 11. Juli 2021 um 9:45 pm
Liebe Frau McCarthy, seit meiner 2. Klasse (2019) singe ich mit Dir und das macht sooo viel Saß. Der Auftritt am Rathaus an Weihnachten war echt ein Erlebnis für mich. Danke das du mir all die tollen Lieder beigebracht hast und meine Lust am Singen 🎵 großartig unterstützt und gefördert hast. Meine Familie und ich wünschen Dir nur das allerbeste für die Zukunft.
Mascha Lu Mascha Lu schrieb am 10. Juli 2021 um 9:45 am
Liebe Margarita! 25 Jahre Viva Voce!!und 16 davon war ich dabei. Wenn ich an all die Jahre denke, dann ist es für mich wie ein Kaleidoskop von unterschiedlichen Bildern: wir proben im Gasteig; stehen auf der Bühne in der Philharmonie; sitzen im Wohnheim in Sankt Petersburg und essen Pelmeni (Teigtaschen) aus dem Wasserkocher; singen in Cavern Club in Liverpool; genießen die weihnachtliche Stimmung am Zentralen Platz in Prag; singen Bogoroditse im Dom in Augsburg und Sto mi e milo am Flughafen in Sofia… Wie Ilja richtig gesagt hat-wo wir schon nicht überall gesungen haben… Wie kann man das alles vergessen? Die Liebe zu Musik hat uns zusammengebracht und du hast uns immer nach vorne geführt, immer an uns geglaubt, hast unsere Stimmen in einem wunderschönen Klang mit der höchsten Präzision und reinsten Intonation erklingen lassen! Wir genossen die Zeit, die wir miteinander verbracht haben - ob bei den regulären Proben (da hattest du es nicht immer einfach mit uns), am Chorwochenende aber vor allem auf unseren großartigen Reisen! Ich danke dir vom ganzen Herzen, dass du mich mit auf diese Reise genommen hast und dafür, dass mich diese unvergesslichen Momente für immer begleiten werden!