Margarita McCarthy

Margarita McCarthy wurde am 09.03.59 in Minsk geboren, wo sie 1977-87 am Glinka-Konservatorium und an der staatlichen Musikhochschule von Weißrussland ihre Ausbildung zur staatlichen Musiklehrerin (Diplom mit Auszeichnung) in den Fächern Gesang, Klavier und Chorleitung erhielt. Chorleitung und Dirigat studierte sie in der Klasse von Prof. Viktor Rowdo und chorisches Arrangement bei Prof. Michail Drinevski.

Ab 1983 arbeitete sie Stimmbildnerin und Leiterin des Vokalensembles mit dem akademischen Studentenchor der Universität Minsk, dessen künstlerische Leitung sie von 1985 bis 1993 übernahm. Mit dem Universitätschor nahm sie an diversen Festivals und Chorwettbewerben teil und gewann zahlreiche Preise. Auslandsreisen führten den Chor u. a. nach Russland, Polen, Dänemark, Deutschland und ins Baltikum. Zudem war Margarita McCarthy von 1990 bis 1992 stellvertretende Leiterin des Staatlichen Kammerchores Minsk an der weißrussischen Philharmonie.

Seit 1993 lebt Margarita McCarthy in München. Sie unterrichtet an der Städtischen Sing- und Musikschule die Fächer Gesang und Klavier und leitet die von ihr gegründeten Chöre Viva Voce und Viva Vocina. An ihrer Seite steht seit Beginn des Schuljahres 2013/14 Maxim Matiuschenkov, der sie tatkräftig und professionell unterstützt.

Anfang 2013 übergab sie die Leitung von Viva Vocinella ihren beiden Kollegen Carmen Amrein und Josef Lochbihler, nachdem sie die Kinderchöre 15 Jahre lang geleitet und gefördert hatte. Mit Beginn des Schuljahres 2014/15 übernahm sie wieder die Leitung des Chores Viva Vocinella München Nord.

Ihr besonderes Augenmerk gilt den Kinder- und Jugendstimmen, die durch Freude am Singen und eine fundierte Stimmbildung an die Musik herangeführt werden.